Marina Lindauer, 19 und im 3. Ausbildungsjahr

Wie bin ich auf Conrad aufmerksam geworden…
In der Region ist Conrad als attraktiver Arbeitgeber einfach bekannt. Zudem hat mich meine Tante (ebenfalls Mitarbeiterin bei CE) auf die Ausbildung bei Conrad aufmerksam gemacht.

 

Das Auswahlverfahren/Bewerbungsverfahren wirkte auf mich… 
Der Ablauf war komplett reibungslos und ging richtig schnell! Durch verschiedene Aufgaben/Challenges wurde sich beim Assessment Center ein Bild von uns verschafft.

Mein Start bei Conrad war…
Zuallererst jede Menge Veränderung. Von der Schule in die Arbeitswelt, das ist oft ein großer Sprung. Durch die Einführungswoche Welcome@Conrad  gleich zu Beginn der Ausbildung hat man uns so die anfängliche Nervosität genommen und ein Gemeinschaftsgefühl zwischen den Azubis geschaffen.

Meine ersten Abteilungseinsätze…
Ich landete zuerst in der begehrten Social Media Abteilung. Alles rund um Facebook, Instagram, Youtube & Co. . Nach 3 Monaten werden die Abteilungen gewechselt und es folgten Einsätze in Abteilungen wie “Marketing Kooperationen”, “Einkauf Eigenmarken”, “Human Resources” und dem “Kundenservice”.
Insgesamt wurde ich in über sieben Abteilungen eingesetzt.

Meine Aufgaben als Azubis sind … 
...stetig wechselnd. In jeder Abteilung erhält man andere Aufgaben zugeteilt und kann so sein Wissen von Abteilung zu Abteilung erweitern. Außerdem dürfen alle Azubis bestimmte Projekte betreuen, wie z.B. Führungen durch unser LOC geben oder als Pate für die nächsten Azubis fungieren.

Azubi bei Conrad bedeutet für mich…
Ein Rundumblick im Unternehmen und immer wieder neue Herausforderungen, die auf mich warten.

Das Besondere am Azubiprogramm – was zeichnet unser Azubiprogramm im Vergleich zu anderen Programmen aus…
Azubis haben hier jede Menge Möglichkeiten, bis zum Ende der Ausbildung   tolle Erfahrungen zu sammeln - sei es bei verschiedenen Projekten, Messebesuchen in ganz Deutschland, oder Austauschprogrammen nach HongKong.

Wie würdest du den typischen Conradianer beschreiben…
hilfsbereit, pflichtbewusst und aufgeschlossen :-)

Zu Conrad fällt mir spontan ein… 
Familienunternehmen, technikbegeistert, nette Kollegen

Mein größtes Missgeschick, das mir bisher bei Conrad passiert ist und worüber ich heute noch schmunzeln muss?
Bei einem Abteilungsumzug habe ich einmal kurzzeitig den Papier-Schredder außer Gefecht gesetzt. Konnte Gott sei Dank schnell wieder behoben werden. 

Mein größtes Highlight hier…
Dazu gehört definitiv die Maker Faire Messe. Die Chance auf einer so großen Veranstaltung mitzuwirken und das alles auch noch in Berlin - bekommt man nicht alle Tage. ;-)